Die Mitte des Herzens

Das Schriftzeichen „Xin“ hat viele verschiedene Bedeutungsebenen. Es wird mit Herz, aber auch Sinn, Gefühl oder innerer Mitte übersetzt. Auch in unserer Sprache gibt es den Anklang von innerem Zentrum wenn wir z.B. von Artischockenherz sprechen oder sagen, jemand ist das Herz einer Gruppe oder hat das Herz einer Lehre verstanden. Und wenn wir nicht mit dem Herzen bei einer Sache sind, finden wir keinen wirklichen Zugang. Aus der Tiefe unseres Herzens, also aus der Mitte des inneren Zentrums heraus, haben wir ein Wissen, das wir oft nicht in Worte fassen können und Ahnungen nennen.

 Da nach altchinesischer Vorstellung der Geist (Bewusstsein) im Herzen wohnt, ist die Ruhe des Herzens für unseren geistigen Zustand wichtig.  So wie der „Kleine Prinz“ sagen kann, dass man nur mit dem Herzen gut sieht, sagt man im Daoismus, dass wir mit dem Herzen denken. Dies ist ein inneres Gewahrsein, in dem auch immer unsere Sinne und Gefühle angesprochen sind.

Das Herz lässt sich durch Wünsche, Vergleiche, Sorgen und Ängste schnell aus der Ruhe bringen und sehnt sich doch so sehr nach Frieden und Geistesklarheit.

In allen Qigong Übungen, besonders aber in den inneren, meditativen Übungen, besteht der Beginn der Praxis darin, das Herz zur Ruhe kommen zu lassen. Dies geschieht oft durch eine, das Alltagsbewusstsein übersteigende Vorstellung, wie in einem Meer von Energie zu stehen oder uns über die sprudelnden Quellen mit der Erde und über Baihui mit dem Himmel zu verbinden.

Da unser inneres Herz eine Erinnerung, ein Wissen um die Verbundenheit aller Wesen bewahrt hat, fühlt sich die Ruhe des Herzens, die sich wie von alleine einstellt, wenn wir uns dem Nicht-Getrenntsein von Himmel und Erde wieder öffnen können, an wie ein nach Hause kommen. Dadurch kommen wir wieder in unsere wahre Mitte

Dieses „Nach-Hause-kommen“ ist die Grundlage unseres Übungsweges und gerade nach einer längeren Übungspause können wir dies bewusster wahrnehmen.

 

Related Posts

Zwischen Anfang Juni und Ende August gibt es auch in diesem Jahr Qigong am Schloss Gottorf. Wir üben die "8 Brokatübungen" (Baduanjin), die alle Meridiane durchlässig machen, Muskeln und Sehnen sanft kräftigen und den Energiefluss unterstützen. Eine Haltung gesammelter Aufmerksamkeit, Bewegungen aus der Mitte und innere Ruhe werden gefördert. Dazu trägt auch die frühabendliche Atmosphäre …

In diesem Jahr startet der Taijiquan Sommerkurs am 29. Mai und geht bis zum 28. August. Er richtet sich ausschließlich an Menschen, die die sogenannte Pekingform (24er Form) bereits erlernt haben. Auch wenn dass schon etwas länger her ist, ist das kein Problem, denn wir bauen die Form mit Grundübungen und vorbereitenden Übungen wieder auf …

Die online-Qigong Reihe am Freitagvormittag geht am 24.05.24 weiter. Wieder sind Dreier-Blöcke geplant, die einzeln oder gemeinsam gebucht werden können. In allen Terminen werden Übungen aus dem Shibashi, auch Taiji-Qigong genannt, gezeigt. Ergänzend kommen jahreszeitlich passende Übungen und Meditationen hinzu. Die Termine finden via Zoom statt, eine stabile Internetverbindung ist erforderlich. Die nun startenden Termine …

Am Dienstag, 23.04.24 beginnt in der VHS Schleswig ein Kurs unter dem Motto: "Qigong im Frühling - beweglich und gelassen!" Mit Lockerungsübungen, Meridian-Dehnungen und kleinen, beschwingten Sequenzen aus dem Gelenk-Qigong wird der Körper elastisch und beweglich wie ein Bambus! Schwerpunkt sind Übungen für den Funktionskreis Leber / Gallenblase, dem im Frühjahr unsere besondere Aufmerksamkeit gilt. …

In dem Seminar am 20.04.2024 geht es darum, Qigong als Möglichkeit zur Regeneration kennenzulernen! Gerade nach längeren Erkrankungen, mit chronischen Leiden oder nach einer Burnout-Erfahrung können wir Qigong gezielt als Resource erfahren, die uns wieder an die eigenen Selbstregulationskräfte anschließt und uns neue Energie aufnehmen lässt. Achtsam, langsam, bewusst in Bewegung kommen - ohne sich …

Am 02.03. in Flensburg und am 16.03.24 in Schleswig biete ich Samstagworkshops zu den Augen an. Müde, gereizte oder trockene Augen, nachlassende Sehfähigkeit - viele Menschen kennen diese Probleme! Häufig werden sie verschlimmert durch einen verspannten Nacken, seelische Anspannung und Stress. Neben konkreter Wissensvermittlung zum Sehen und der neuro-physiologischen Verbindung, betrachten wir die Erkenntnisse der …