Neujahrsgruß

Ich wünsche euch allen ein glückliches und gesundes Neues Jahr mit viel Jing, Qi und Shen!!!

Wäre nicht die Corona bedingte Schließung dazwischen gekommen, hätte ich in den Gruppen „Qigong für Frauen“ mit einer Übung begonnen, die „Tanz des Phönix“ heißt.

In der altägyptischen und später auch in der griechischen Tradition ist der Phönix ein mythischer Vogel, der am Ende seines langen Lebens verbrennt und aus der Asche, meist mit Hilfe des Lichtes (Sonne) wieder neu entsteht. Der Phönix steht so für unendlich lange Zyklen, die immer wieder Erneuerung, oft assoziert mit Verbessserung, hervorbringen.

In der chinesischen Tradition gibt es den „Fenghuang“, der im Aussehen dem Phönix ähnelt und deshalb auch so übersetzt wird. Er gehört zu den vier mythischen Wundertieren, ist eines der Glückssymbole und symbolisiert zusammen mit dem Drachen („Long“) das kaiserliche Paar. Der Fenghuang steht für die Kaiserin, der Drache für den Kaiser.

Genau wie in der abendländischen Tradition hat auch der chinesische Phönix ein langes Leben von rund 1000 Jahren. Er erneuert sich aber nicht durch Wiederauferstehung aus der Asche, sondern setzt sich durch Eiablage, wie andere Vögel, fort.

Der Fenghuang hat einen langen Kopf mit großen, länglichen Augen und einen spitzen, leicht gekrümmten Schnabel und erinnert so an einen Fasan oder einen Pfau. Sein langes, farbenprächtiges Gefieder weist die fünf Farben der Fünf-Elemente Lehre auf. So ist der Kopf grün (für Güte /Freundlichkeit), der Hals weiß (für Gerechtigkeit), der Rücken rot (für Anstand / Herzlichkeit), die Brust schwarz (für Weisheit) und die Füße sind gelb (für Treue / Glaubwürdigkeit).

Gerade zu Beginn eines neuen Jahres wünschen und erhoffen wir uns Veränderungen für unser Leben und erkennen immer mehr, dass sie sich möglichst heilsam für unsere Mitwelt auswirken müssen, wenn etwas Gutes daraus entstehen soll.

Wenn wir nur etwas von den fünf Tugenden des Chinesischen Phönix, die in uns allen angelegt sind, verwirklichen können, wäre viel gewonnen! So schließe ich heute mit dem Satz von Mahatma Gandhi:

Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünscht, für diese Welt.

Leider sind wirklich gute Fotos von Phönixen selten, deshalb habe ich auf den Silvester-Frosch zurückgegriffen….

Related Posts

Zwischen Anfang Juni und Ende August gibt es auch in diesem Jahr Qigong am Schloss Gottorf. Wir üben die "8 Brokatübungen" (Baduanjin), die alle Meridiane durchlässig machen, Muskeln und Sehnen sanft kräftigen und den Energiefluss unterstützen. Eine Haltung gesammelter Aufmerksamkeit, Bewegungen aus der Mitte und innere Ruhe werden gefördert. Dazu trägt auch die frühabendliche Atmosphäre …

In diesem Jahr startet der Taijiquan Sommerkurs am 29. Mai und geht bis zum 28. August. Er richtet sich ausschließlich an Menschen, die die sogenannte Pekingform (24er Form) bereits erlernt haben. Auch wenn dass schon etwas länger her ist, ist das kein Problem, denn wir bauen die Form mit Grundübungen und vorbereitenden Übungen wieder auf …

Die online-Qigong Reihe am Freitagvormittag geht am 24.05.24 weiter. Wieder sind Dreier-Blöcke geplant, die einzeln oder gemeinsam gebucht werden können. In allen Terminen werden Übungen aus dem Shibashi, auch Taiji-Qigong genannt, gezeigt. Ergänzend kommen jahreszeitlich passende Übungen und Meditationen hinzu. Die Termine finden via Zoom statt, eine stabile Internetverbindung ist erforderlich. Die nun startenden Termine …

Am Dienstag, 23.04.24 beginnt in der VHS Schleswig ein Kurs unter dem Motto: "Qigong im Frühling - beweglich und gelassen!" Mit Lockerungsübungen, Meridian-Dehnungen und kleinen, beschwingten Sequenzen aus dem Gelenk-Qigong wird der Körper elastisch und beweglich wie ein Bambus! Schwerpunkt sind Übungen für den Funktionskreis Leber / Gallenblase, dem im Frühjahr unsere besondere Aufmerksamkeit gilt. …

In dem Seminar am 20.04.2024 geht es darum, Qigong als Möglichkeit zur Regeneration kennenzulernen! Gerade nach längeren Erkrankungen, mit chronischen Leiden oder nach einer Burnout-Erfahrung können wir Qigong gezielt als Resource erfahren, die uns wieder an die eigenen Selbstregulationskräfte anschließt und uns neue Energie aufnehmen lässt. Achtsam, langsam, bewusst in Bewegung kommen - ohne sich …

Am 02.03. in Flensburg und am 16.03.24 in Schleswig biete ich Samstagworkshops zu den Augen an. Müde, gereizte oder trockene Augen, nachlassende Sehfähigkeit - viele Menschen kennen diese Probleme! Häufig werden sie verschlimmert durch einen verspannten Nacken, seelische Anspannung und Stress. Neben konkreter Wissensvermittlung zum Sehen und der neuro-physiologischen Verbindung, betrachten wir die Erkenntnisse der …