Auf eigenen Beinen stehen…..

Seit gut einer Woche brauche ich meinen Spezialstiefel nicht mehr und bin sehr froh, wieder auf meinen eigenen Beinen stehen zu können! Bei der Abschlussuntersuchung in Kiel war der Arzt ganz begeistert über die gute Heilung der Wunde. Auch das Fersenbein, von dem einiges an Knochen abgetragen werden musste, hat sich schon gut regeneriert.        So hat das Hineinschicken von Licht und Energie in den Fuß sich heilsam bemerkbar gemacht.

Und doch braucht es weiterhin noch Ruhe und Geduld, denn gerade weil ich den Schutzstiefel nicht mehr trage, ist zu spüren, wie empfindlich das ganze Gewebe ist. Wenn ich draußen gehe, benutzte ich noch die Gehhilfen um die Belastung geringer zu halten.

Alles in allem bin ich zuversichtlich, dass ich wie geplant nach den Sommerferien wieder mit den Kursen beginnen kann und werde demnächst meine Kurstermine hier auf der Homepage neu eintragen.

Bei Laotse, Vers 15, heißt es so schön über den Weg des Dao:

……Wer kann schon ruhig warten,

bis der Schlamm sich gesetzt hat?

Wer kann das Ruhende bewegen,

bis es sich allmählich belebt? ….

Ich habe in den letzten Wochen und Monaten die Ruhe noch einmal neu schätzen gelernt. Alles ist langsamer geworden und das ist sehr wohltuend. Und auch wenn ich mir genügend Zeit nehme für Qigong Übungen oder um Zazen zu sitzen, für inspirierende Lektüre, geselliges Beisammensein,  für Kalligraphie oder kleine Spaziergänge in der herrlichen Natur – nun will ich mein daoistisches Herz doch noch mehr erfreuen und ab und zu einfach GAR NICHTS TUN – ohne eine bestimmt Absicht, ohne Zweck – das ist das Allerschwerste!

Vielleicht habt ihr auch Lust, es für zwei oder drei Minuten zu versuchen – vielleicht gerade Jetzt!

In einem chinesischen Vers, den sowohl die Daoisten als auch die Chan-Buddhisten gerne zitieren,  heißt es:

Während ich still dasitze und nichts tue

wird des Frühling und das Gras spießt auf.

Related Posts

Zwischen Anfang Juni und Ende August gibt es auch in diesem Jahr Qigong am Schloss Gottorf. Wir üben die "8 Brokatübungen" (Baduanjin), die alle Meridiane durchlässig machen, Muskeln und Sehnen sanft kräftigen und den Energiefluss unterstützen. Eine Haltung gesammelter Aufmerksamkeit, Bewegungen aus der Mitte und innere Ruhe werden gefördert. Dazu trägt auch die frühabendliche Atmosphäre …

In diesem Jahr startet der Taijiquan Sommerkurs am 29. Mai und geht bis zum 28. August. Er richtet sich ausschließlich an Menschen, die die sogenannte Pekingform (24er Form) bereits erlernt haben. Auch wenn dass schon etwas länger her ist, ist das kein Problem, denn wir bauen die Form mit Grundübungen und vorbereitenden Übungen wieder auf …

Die online-Qigong Reihe am Freitagvormittag geht am 24.05.24 weiter. Wieder sind Dreier-Blöcke geplant, die einzeln oder gemeinsam gebucht werden können. In allen Terminen werden Übungen aus dem Shibashi, auch Taiji-Qigong genannt, gezeigt. Ergänzend kommen jahreszeitlich passende Übungen und Meditationen hinzu. Die Termine finden via Zoom statt, eine stabile Internetverbindung ist erforderlich. Die nun startenden Termine …

Am Dienstag, 23.04.24 beginnt in der VHS Schleswig ein Kurs unter dem Motto: "Qigong im Frühling - beweglich und gelassen!" Mit Lockerungsübungen, Meridian-Dehnungen und kleinen, beschwingten Sequenzen aus dem Gelenk-Qigong wird der Körper elastisch und beweglich wie ein Bambus! Schwerpunkt sind Übungen für den Funktionskreis Leber / Gallenblase, dem im Frühjahr unsere besondere Aufmerksamkeit gilt. …

In dem Seminar am 20.04.2024 geht es darum, Qigong als Möglichkeit zur Regeneration kennenzulernen! Gerade nach längeren Erkrankungen, mit chronischen Leiden oder nach einer Burnout-Erfahrung können wir Qigong gezielt als Resource erfahren, die uns wieder an die eigenen Selbstregulationskräfte anschließt und uns neue Energie aufnehmen lässt. Achtsam, langsam, bewusst in Bewegung kommen - ohne sich …

Am 02.03. in Flensburg und am 16.03.24 in Schleswig biete ich Samstagworkshops zu den Augen an. Müde, gereizte oder trockene Augen, nachlassende Sehfähigkeit - viele Menschen kennen diese Probleme! Häufig werden sie verschlimmert durch einen verspannten Nacken, seelische Anspannung und Stress. Neben konkreter Wissensvermittlung zum Sehen und der neuro-physiologischen Verbindung, betrachten wir die Erkenntnisse der …